Singleboersen-aktuell.de
Schnell zur richtigen Singlebörse

First Affair Testergebnisse Oktober 2020

Hier findest Du die Ergebnisse und Erfahrungen aus unserem aktuellen First Affair Test: kurz und auf den Punkt gebracht.


First Affair

(3,5/5,0)



Zusammenfassung

  • Etabliertes Seitensprung-Portal
  • Überdurchschnittlich hoher Männeranteil (62 %)
  • Für Frauen kostenlos
  • Keine moderierten Profile
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Hohe Nutzerfreundlichkeit - einfache Bedienung
  • Gewöhnungsbedürftig durch viele Abkürzungen

Mitglieder

  • 900.000 Mitglieder
  • 140.000 wöchentlich aktiv

Mitgliederstruktur

.  Weiblich: 38%,      männlich: 62%
.    Weiblich   Männlich

Kostenlose Funktionen

  • Profilerstellung
  • Mitgliedersuche mit vollem Suchfunktionsumfang
  • Profilfotos anderer Mitglieder ansehen
  • Kontaktanzeigen aufgeben
  • Suche in “Wer-ist-online”

Kostenpflichtige Funktionen

  • Nachrichten versenden
  • Chatten
  • Geschenke verschicken
  • Eigene Nachrichten hervorheben

Kosten und Preise

1 Monat:   39,99 EUR / Monat
3 Monate: 16,66 EUR / Monat
6 Monate: 13,33 EUR / Monat
12 Monate: 8,33 EUR / Monat

Fazit

First Affair ist ein schlichtes aber sehr diskretes Seitensprung-Portal, das seinen Zweck erfüllt. Vor allem verheiratete, die ein erotisches Abenteuer suchen, sind hier zu finden.









First Affair im Test  Ausführlicher Testbericht Oktober 2020

First Affair ist eine Casual-Datingplattform für Singles, die auf der Suche nach einer erotischen Beziehung sind. First Affair gibt es bereits seit 2004 und ist seit Jahren eines der besten Erotik-Datingplattformen. In unserem Test punktet First Affair besonders dadurch, dass das Portal preislich im günstigen Bereich liegt und damit absolut fair ist.

Nutzerfreundlichkeit von First Affair

Die Datingplattform First Affair ist bei unserem Test als sehr benutzerfreundlich aufgefallen: Alle wichtigen Navigationspunkte lassen sich schnell finden. Aus den First Affair Erfahrungen unseres Tests lässt sich auch von einer guten Übersichtlichkeit berichten. Lediglich das Design ist etwas in die Jahre gekommen. Wer First Affair auch von unterwegs aus nutzen möchte, kann auf die Mobile-Version zurückgreifen. Leider gibt es keine eigene First Affair App.

Anmeldung bei First Affair

Die Anmeldung bei First Affair während unseres Tests ging sehr schnell, war ganz simpel und dauerte nur einen kurzen Augenblick: Auf der Webseite wird dazu zunächst das eigene Geschlecht angegeben und ob man einen Mann oder eine Frau sucht. Anschließen gibt man an, was man sucht: man kann bis zu drei Zielesetzungen auswählen (erotisches abenteuer/Seitensprung/Affäre, Partnertausch oder eine Beziehung/Partnerschaft). Anschließend wird noch ein Benutzernamen ausgewählt, ein Passwort festgelegt und die E-Mail Adresse angegeben. Nach Bestätigung der E-Mail-Adresse ist das Benutzerkonto bei First Affair eröffnet und Du musst nur noch Dein Profil ausfüllen. Frauen können alle angebotenen Services nach nötigen Verifizierung kostenlos testen und von vielen kostenlosen Leistungen profitieren.

First Affair Mitglieder

Bei First Affair sind derzeit rund 900.000 Mitglieder angemeldet. Die meisten Mitglieder sind zwischen 30 und 35 Jahre. Bei den Mitgliedern im Alter von 45 bis 55 zeigt sich allerdings, dass wesentlich mehr Frauen als Männer angemeldet sind. Dies stellt im Vergleich zu den meisten anderen Casual-Dating Plattformen eine Seltenheit dar, weshalb First Affair hier besonders überzeugen kann. Auch kann First Affair mit der hohen Aktivität der Mitglieder punkten: circa 140.000 Mitglieder sind auf der Singlebörse wöchentlich aktiv. Die Wahrscheinlichkeit, mit einem anderen Mitglied noch am selbigen Tag ins Gespräch zu kommen, ist also sehr hoch.

First Affair Kosten

Wie bei anderen Singlebörsen auch ist eine uneingeschränkte Nutzung von First Affair nicht kostenlos. Dennoch bietet First Affair einige kostenlose Funktionen an, um das Portal ausprobieren zu können. So konnten wir im Test die Suchfunktion nutzen, Profile ansehen und andere Nutzer als Favorit speichern kostenlos nutzen. Um die grundlegende Funktionalität auszuprobieren und herauszufinden, ob First Affair etwas für Dich ist, ist das allemal ausreichend. Wer mehr Funktionen nutzen will, muss eine Premium-Mitgliedschaft abschließen, die es bereits ab 39,99 EUR für das 1-Monats-Abo. Für 9,99 EUR mehr erhält man schon das 3-Monats-Abo. Die monatlichen Preise für die Premium-Mitgliedschaft werden günstiger, wenn eine längere Laufzeit gewählt wird. Wenn es aktuelle Angebote von First Affair gibt, findest Du sie bei unseren Schnäppchen. Alles in Allem bewegen sich die Preise bei First Affair im günstigen Bereich.

Partnersuche bei First Affair

Nach einer kurzen Registrierung, die auf Basis Deiner Email-Adresse und einigen Eckdaten erfolgt, kannst Du Dein Profil mit ausführlicheren Informationen zu Deiner Person und mehreren Fotos vervollständigen. Für die Kontaktsuche auf einem Portal wie First Affair ist das eigene Profil natürlich das A und O. Du kannst fünf große Bilder hochladen und Dein Profil mit Angaben zu Deinen erotischen Vorlieben und Deinem Aussehen ausstatten.

Anonymität und Diskretion der Mitglieder stehen für First Affair an sehr hoher Stelle. Wenn Du die Einstellung „nur Vertrauensleute“ wählst, können nur ausgewählte Personen, mit denen Du schon länger im Kontakt bist, Deine Profilfotos sehen. Auf diese Weise kannst Du kontrollieren, wer Deine Fotos sehen darf und kannst sicher sein, dass Du nicht zufällig von Bekannten gefunden wirst.

Zum Stichpunkt Anonymität gibt es eine weitere tolle Funktion, den „Tarnmodus“, bei dem die Seite auf ein unauffälliges Layout umgeschaltet wird, was sehr praktisch für alle Umgebungen ist, wo andere Personen zufällig reinschauen könnten.

Jetzt kann die Partnersuche losgehen. Du kannst mit Hilfe der Suchfunktion nach Singles mit bestimmten Eigenschaften suchen, in Profilen stöbern und Kontakt zu anderen Singles mit der Chatfunktion aufnehmen. Möchtest Du bestimmte Personen später wiederfinden, kannst Du interessante Profile als Favorit speichern.

First Affair Vermittlungsprinzip

Bei First Affair kannst Du selbst über die Profilsuche potenzielle Partner finden. Wenn Du die entsprechenden Details wie Alter, Wohnort oder Vorlieben in der Suche auswählst, werden Dir die entsprechenden Partner angezeigt. Es werden Dir von First Affair keine Vorschläge gemacht. In unserem Test ist uns sofort aufgefallen, wie vorbildlich die Suche funktioniert.

Zwei Möglichkeiten stehen Dir zur Auswahl: die Schnellsuche, die auf die wichtigsten Kriterien wie Alter, Entfernung und Figur beschränkt ist oder die erweiterte Profilsuche, wo auch weitere Kriterien wie Haarlänge, Augenfarbe, Herkunft, Sternzeichen, Einkommen, Vorlieben usw. festgelegt werden können. Deine Suchkriterien werden automatisch gespeichert und können jederzeit unter dem Menüpunkt „meine Suche“ gefunden und bearbeitet werden.

Kontaktaufnahme bei First Affair

Als Basis-Mitglied sind die Kommunikationsmöglichkeiten sehr eingeschränkt sind. Als Premium-Mitglied hast Du bei First Affair allerdings wesentlich mehr Möglichkeiten.

Als Premium-Mitglied von FirstAffair kannst Du nicht nur per Mails miteinander kommunizieren, sondern hast zusätzlich die Möglichkeit zum Videochat. Wenn Du ein anderes Mitglied interessant findest, kannst Du dieses einfach zum Live- oder Videochat einladen.

  • Beim Livechat chattest Du ganz klassisch mit der Tastatur und ihr schreibt gegenseitig Nachrichten.
  • Beim Videochat kannst Du Deine Webcam anmachen und Dein Gegenüber direkt sehen. Nach einer Videochat Session bei First Affair kannst Du sicher sein, dass Du beim ersten Date keine bösen Überraschungen befürchten musst. Also ein sehr sinnvolle Sache.
  • Eine weitere Besonderheit bei FirstAffair.de ist die Telefonkonferenz. Du kannst andere Mitglieder zur Telefonkonferenz einladen und so neue Kontakte knüpfen. Der Clou dabei ist: Du bleibst immer noch anonym, keiner erfährt die jeweils andere Nummer, da Du eine Telefonnummer erhältst, die nur für Dich und das andere Mitglied gültig ist.

Du kannst die Telefonkonferenzen und die Videochats natürlich auch ablehnen – alles kann, nichts muss.

Die Profile bei First Affair

Die Profile bei First Affair sind wie die restliche Website übersichtlich gestaltet. Die Informationen gliedern sich in fünf Kategorien: Basics, Äußerlichkeiten, über mich, mein Charakter, erotische Vorlieben.

Anhand der Profilqualität, die bei First Affair durchweg sehr gut ist, lässt sich oftmals etwas darüber ablesen, ob eine Person ernsthafte Interessen hat. Hier kann FirstAffair punkten, denn die Profile sind sehr ordentlich aufgebaut und die meisten Mitglieder nutzen die Möglichkeiten, die sich ihnen bieten. Du findest auf dem Profil einer anderen Person direkt einen Überblick, ob ihr möglicherweise auf einer Wellenlänge liegt. Dies ermöglicht dir schneller zu sondieren, ob du eine Person anschreiben möchtest oder nicht.

Einen großen Pluspunkt konnte First Affair in unseren Test sammeln, weil auf animierte Profile vollkommen verzichtet wird. Bei vielen Portalen ist es gang und gäbe, dass Mitarbeiter fiktive Nutzernamen erstellen und mit den Mitgliedern kommunizieren. Dies dient nur dazu, den User zum Abschluss einer Premium-Mitgliedschaft zu bewegen und den Frauenanteil zu erhöhen. First Affair setzt auf kostenlose Nutzbarkeit für Frauen und ansprechende Werbung in den Printmedien. Auf fragwürdige Methoden wird hingegen verzichtet.

Die Profile von First Affair bieten allerdings nicht nur Informationen, sondern auch etwas fürs Auge. Erstaunlich viele Frauen zeigen sich offen und mit nackten Tatsachen, sodass die Intention der Seitennutzung schnell klar ist. Wenn du einen Sexkontakt suchst ist das von großem Vorteil, denn hier wissen beide Parteien was der andere möchte.

First Affair.com unterwegs

Leider verfügt First Affair über keine App, kann jedoch über den mobilen Browser aufgerufen werden. Die Bedienung via Smartphone-Browser ist nicht anders als am PC, allerdings ist die Auflösung je nach Smartphone nichtideal. Um schnell ein paar Nachrichten zu lesen ist der mobile Browser jedoch ausreichend gut geeignet.

First Affair Kündigung

Bei FirstAffair zu kündigen (und zugleich Dein Profil zu löschen) ist wirklich einfach. Gehe dafür nach dem Einloggen auf "Mein Profil", dann "Basisangaben" und klicke "Mitgliedschaft beenden" an. Fertig. Nach einer Bestätigung hast Du FirstAffair gekündigt und Dein Profil ist auch gelöscht. Die Kündigungsfrist für First Affair beträgt fünf Tage vor Ende der Laufzeit Deiner aktuellen Mitgliedschaft.

Wenn Du Deine Premium-Mitgliedschaft bei First Affair nicht kündigst, verlängert sich diese automatisch um den bei Vertragsabschluss gewählten Zeitraum.

First Affair Fazit

Wenn Du zwischen 30 und 40 Jahre alt bist und nach einer erotischen Beziehung, einem Seitensprung oder einer Affäre suchst, bist du mit First Affair sehr gut beraten. First Affair steht neben Diskretion auch für Vielfältigkeit: es werden Personengruppen mit den unterschiedlichsten Vorlieben und Interessen angesprochen. Die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Suche ist daher sehr hoch. Vor allem Verheiratete, die ein erotisches Abenteuer suchen, sind hier zu finden.


.




.