Singleboersen-aktuell.de
Schnell zur richtigen Singlebörse

Beim ersten Date entscheidet der Duft

Menschen reagieren bei der Partnerwahl nicht nur auf die visuellen Reize, die nach Möglichkeit ins Auge stechen und denen je nach Vorliebe mehr oder weniger Platz eingeräumt wird. Menschen sind auch geruchstechnisch recht versiert und wählerisch. Dabei ist weniger entscheidend, welches Parfüm den Paarungswilligen unter die Nase gehalten wird, sondern viel wichtiger bei der Partnerwahl ist der natürliche Duft von Mann und Frau – also im unparfümierten Zustand. Und dieser natürliche Duft ist gewissermaßen ein Gegenstück unseres eigenen Dufts.

Keine Laune der Natur

Wer kennt sie nicht, die Aussage "Ich kann Dich nicht riechen". Was sich zuerst boshaft anhört, ist es im Eigentlichen nicht. Denn jeder Mensch hat seinen ganz speziellen, eigenen Geruch an sich. Seinen individuellen Duft. Dieser sagt einem anderen Menschen unbewusst, ob man mit dieser Person wirklich „gut kann“ oder nicht. Diesen individuellen Duft kann man allerdings kaum bewusst wahrnehmen.

Und es ist mehr als nur eine Laune der Natur, dass wir alle ganz unterschiedliche Duftstoffe ausdünsten. Diese zwar nicht jedermanns bzw. jederfraus Sache, aber in aller Regel findet sich zu jeder speziellen Duft-Variante ein sinnlicher Genießer. Das liegt daran, dass dieser natürliche Duft gewissermaßen das Gegenstück unseres eigenen Immunsystems ist, wobei wir den Duft am besten finden, die uns relativ große genetische Unterschiede signalisiert. Also gilt auch hier wieder einmal: „Gegensätze ziehen sich an“. Somit entscheidet unser Unterbewusstsein auf Grund des Dufts ob es beim ersten Date bleibt oder es ein weiteres Treffen gibt. Daher ist eine gute Vorbereitung wichtig.

Die Vorbereitung auf das Date

Die wichtigste Regel überhaupt: duftet umwerfend (aber bitte nur im positiven Sinn)! Ihr solltet großen Wert darauf legen, zu eurem ersten Date gepflegt und wohlriechend zu erscheinen, wenn ihr nicht möchtet, dass euer Date gleich wieder verduftet.

Gerade wenn man jemanden kennenlernt, wie beim ersten Date, achtet man gezielter auf die Hygiene. So ist die Dusche vor dem Date eine absolute Pflicht. Welches Duschgel bzw. Shampoo ihr auch bevorzugt, wichtig dabei ist, dass es euch “schmeckt”. Denn wenn ihr euch in eurer Haut wohl fühlt, dann seid ihr auch sicherer und strahlt mehr Selbstvertrauen aus.

Besonders wichtig ist auch die Wahl des Deos. Euer erstes Date? Ihr werdet schwitzen! Auf jeden Fall! Bitte probiert jetzt keine neuen Deos aus, denen ihr nicht vertrauen könnt! Sportdeos sind darauf ausgerichtet mehrere Stunden unter extremer Schweißbelastung den Körperduft angenehm zu erfrischen.

Putzt eure Zähne sehr gründlich mit einer gut riechenden Zahncreme und benutzt ein erfrischendes Mundwasser. So beseitigt ihr Bakterien, die unschönen Mundgeruch entstehen lassen. Dass ihr vor dem Date keine Zwiebel oder Knoblauch essen sollt, versteht sich hoffentlich von selbst. Es sei denn, ihr trefft euch mit einem Vampir. Ein frisch duftender Atem hat noch nie geschadet.

Eure Kleidung sollte auch ganz frisch aus dem Schrank kommen. Eine 3-Tage alte Jeans hat sicher nicht mehr die Auszeichnung “Aprilfrisch” verdient. Ganz wichtig: tragt bitte nicht eure ausgelatschten Turnschuhe. Wenn möglich, solltet ihr keine Schuhe aus Plastik oder Stoff tragen, wenn ihr zu schwitzenden Füssen neigt. Denn stellt euch vor ihr kommt in die glückliche Situation eure Schuhe auszuziehen … wohin dann mit den Stinkefüßen? Schuhe aus Leder, und eventuell Fußpuder, werden eure Rettung sein.

Zum Anbeißen lecker riechen

Jetzt fehlt nur noch euer ganz spezieller Das-Bin-Ich-Duft! Euer Lieblingsparfüm! Ihr solltet den Duft wählen, der euch das beste Gefühl gibt. “Das bin ich! So dufte ich gern!”. Das könnt ihr mit eurer Duft-Visitenkarte ausdrücken. Jedoch sollte auf die Faustregel „weniger ist manchmal mehr“ geachtet werden. Ein blindes extrem aufsprühen von Parfüm, aus Angst man könnte nach Schweiß riechen, kann dann schon mal zu viel sein. Es wird dabei meist das Gegenteil bewirkt und man riecht, als wäre man in eine Parfümflasche gefallen. Daher reichen 2-3 Stäuber. Ein paar Tropfen auf die Innenseiten eurer Ellenbogen und ein paar in euren Haaren verteilen, reicht völlig aus. Die pulsierenden Venen werden den Duft an die Luft abgeben und in den Haaren wird er sich noch lange halten. Aber nicht zu viel verwenden, denn euer Duft sollte nie zu aufdringlich sein.

Das Date und die Entscheidung

Wenn es endlich so weit ist und man den oder die Auserwählte sieht, entscheidet die Nase sofort, wie das Date wird. Wenn euer Date euch dann auch zum Anbeißen findet und das auf Gegenseitigkeit beruht, seid ihr schon mal auf einer guten Duftebene. Dann könnt ihr euch wirklich gut riechen und euch bei etwas Small-Talk näher kennenlernen.

Besteht allerdings auf Grund des Dufts eine Asympathie mit Deinem Date, sollte man es dem Gegenüber offen und ehrlich sagen. Denn sehr häufig empfindet der andere genauso wie man selbst. Macht ja auch Sinn. Ist es so, dass man sein Gegenüber im wahrsten Sinne des Wortes nicht riechen kann, wäre eine dezente Andeutung diesbezüglich angebracht.

Unter Umständen kann es sein, dass einfach nur zu viel Parfüm oder Deodorant aufgetragen wurde und dies den Urteilsfähigkeit trübt. Auch in diesem Punkt gilt Ehrlichkeit, denn schließlich erwartet man diese ja selbst auch. Das Date könnte so jedoch ein frühzeitiges Ende finden.

Vielleicht liegt es aber auch an der Umgebung wo ihr euch trifft. Für das Date solltet ihr daher einen weniger geruchsintensiven Ort auswählen. Hilfreich für den richtigen Ort sind unsere über 100 romantische Date-Ideen für den kleinen Geldbeutel.

Mit diesem Extrawissen ausgestattet kann es nun zur Wahl der richtigen Date-Location gehen. Bist Du noch nicht sicher welches Parfüm Du nehmen sollst, dann such im Internet zum Beispiel nach „beliebteste Herrendüfte bei Frauen“ bzw. „beliebteste Frauendüfte bei Männern“. 


Übersicht Ratgeber
Zur Startseite